Nachtspaziergang

Noëmi Lerch, Patric Marino, Eva Seck, Oli Kuster

SA  1. APR | 22:15

Nocturne im Foyer

Kurze Texte und Gedichte mit Musik | Nocturne

«Ich wirf d’Bananeschale in es Vorgärtli, schnuufe tief us. Am Egge vorem Play schtön die afrikanische Gaschtarbeiter, wo druf warte, bis en Vorarbeiter sie abholt und uf irgend e Bauschtell in dem Land bringt. Alles no dunkel, dr erschti Bus ganz leer, irgendwenn chunnt en Bus und bringt all die Wartende ans Meer.»

Was tun wir, wenn wir nachts nicht schlafen können? Patric Marino, Eva Seck und Noëmi Lerch lesen keine Gutenachtgeschichten. Die drei jungen Autoren nehmen ihr Publikum mit auf einen literarischen Nachtspaziergang im schummrigen Licht der Strassenlaternen unheimlicher oder heimatlicher Städte. Sie steigen tief hinab in ihre Träume. Sie schauen hoch hinauf in ihre Berge. Sie schwimmen weit hinaus in ihr Meer. Oli Kuster begleitet ihre Texte mit fliegenden Fingern auf dem Klavier.

Texte: Noëmi Lerch, Patric Marino, Eva Seck
Piano: Oli Kuster

Dauer: 50 | ohne Pause
Sprache: Deutsch

>> Tickets