Feiertage

Mats Staub

MI  24. FEB | 19:30 Vernissage mit Mats Staub
bis
SO  13. MÄR | vor und nach den Vorstellungen

Videoinstallation

Die neunteilige Videoinstallation zielt auf eigene Lebensgeschichten und arbeitet bewusst mit dem Mittel der Reduktion. Das Erzählen wird dabei auf ein Minimum reduziert – aufs Zählen. «Feiertage» stellt neun Fragen zum eigenen Lebenslauf: persönliche Fragen, die sich jedoch mit einer einzigen Zahl beantworten lassen:
Wie alt bist du?
Wie viele verschiedene Berufe hast du ausgeübt?
Wie viele Menschen hast du in den letzten zwölf Monaten kennengelernt?
Wie viele Freunde hast du, auf die du dich verlassen kannst?
Wie viele Weihnachtsgeschenke machst du?
Wie viele gute Freunde hast du verloren?
In wie viele Menschen hast du dich verliebt?
Wie viele Jahre deines Lebens bist/warst du verheiratet?
Wie viele dir nahe Menschen sind gestorben?

Zu jeder Frage wird ein Video präsentiert, das Menschen zeigt, denen diese Fragen soeben gestellt wurden, und verfolgt den Prozess bis zu ihren Antworten. Man sieht Gesichter, die ihr Leben Revue passieren lassen – Gesichter, die sich von Frage zu Frage weiter ergründen lassen –, und hört Antworten, die dazu einladen, in Zahlen zu lesen.

Idee, Konzept, Leitung: Mats Staub
Kamera: Matthias Stickel
Produktion: zwischen_produktionen
Koproduktion: Kaserne Basel, Migros-Kulturprozent

www.matsstaub.com

Die Installation im Foyer ist jeweils vor und nach den Vorstellungen zugänglich.