Ein Kind für alle

Papst, Vuilleumier & Staub

MI  24. FEB | 20:15
FR  26. FEB | 20:15
SA  27. FEB | 20:15

Eine Reportage fürs Theater

«Ein Kind für alle» porträtiert Menschen, die sich intensiv mit der Frage nach einem Recht auf Kinder auseinandersetzen. Den Samenspender, der jedes seiner über 50 Kinder beim Namen kennt; die Leihmutter, die sich gegen den Vorwurf wehrt, sie würde ihre Kinder verkaufen – sie und viele weitere hat das künstlerische Team zum Gespräch getroffen. Die Schauspieler Jonas Gygax und Christoph Rath lassen die unterschiedlichen Begegnungen auf der Bühne aufleben und verdichten sie zu einer packenden Reportage fürs Theater.

Die Reproduktionsmedizin macht‘s möglich: Dank Eizellspende, Leihmutterschaft oder Samenspende kann heute auch Vater oder Mutter werden, wer früher kinderlos bleiben musste. Homosexuelle Paare, alleinstehende Frauen oder unfruchtbare Menschen finden auf diesem Weg zu ihrem Kinderglück. Oft müssen sie dafür aber den Umweg übers Ausland in Kauf nehmen – denn in der Schweiz ist einzig die Samenspende legal und auch die nur für verheiratete heterosexuelle Paare.

Anna Papst und ihr Team haben mit Menschen gesprochen, die sich intensiv mit der Frage nach einem Recht auf Kinder auseinandersetzen. Mit dem Samenspender, der bisher 49 Kinder gezeugt hat und jedes beim Namen kennt. Mit der Politikerin, die sich darüber empört, dass es in der Schweiz Rechte gibt, die von der sexuellen Orientierung eines Menschen abhängen. Mit dem schwulen Vater, dem wichtig ist, dass seine Adoptivtochter weiss, woher sie ihre Sommersprossen hat. Wo Tageszeitungen einen Schlussstrich ziehen, geht «Eine Kind für alle» einen Schritt weiter und taucht in die Lebenswelten seiner Protagonisten ein. Die Schauspieler Jonas Gygax und Christoph Rath lassen die unterschiedlichen Begegnungen auf der Bühne noch einmal aufleben und verdichten sie zu einer packenden Reportage.

Anna Papst sucht in jeder Produktion nach neuen Herausforderungen, was Stoffe, Team oder Formen angeht. Sie ist Autorin («Die Gottesanbeterin» am Schauspielhaus Zürich, «Die Schläferinnen» am Theater Neumarkt) und Regisseurin («Der Teich», «Ballast abwerfen»).

Regie, Text: Anna Papst
Mit: Jonas Gygax, Christoph Rath
Ausstattung: Maude Vuilleumier
Künstlerische Mitarbeit: Mats Staub
Licht: Tashi-Yves Dobler Lopez
Technik: Paul Schuler, Tashi-Yves Dobler Lopez
Tourneetechnik: Martin Wigger

Eine Produktion von Anna Papst In Koproduktion mit Theater Winkelwiese, Theater Roxy Birsfelden, Theater Tuchlaube Aarau, Kleintheater Luzern, ThiK Theater im Kornhaus Baden

Gefördert durch Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Aargauer Kuratorium, Fachausschuss Theater und Tanz BS/BL, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, GGG Basel, SIS Schweizerische Interpretenstiftung

Dauer: 70 Min. | Deutsch

www.annapapst.ch

http://www.kulturteil.ch/2016/fragt-die-kinder/

Tickets:

MI  24. FEB | 20:15

FR  26. FEB | 20:15

SA  27. FEB | 20:15