Die Mücke widerspricht

Stella Luna Palino

FR 25. JAN | 20:15   Premiere
SA 26. JAN | 20:15
Vierzig Jahre Bühnenjubiläum

Einst wurde eine Mücke zum Menschen, weil sie zu viel Menschenblut gesoffen hatte. In der Gestalt des Homo Sapiens durchlebte sie das Leben eines Zweibeiners. Doch nun hat sie genug von deren Treiben und möchte wieder zurück zu ihrem Mücken-Dasein.
Sie beobachtet, dass es in der Menschengesellschaft von Nutzen ist gemein zu sein – eben gemeinnützlich. Das bekommt ihr aber gar nicht. Sie möchte von der Wahrheit berichten und merkt dabei, dass es gar keine Wahrheit gibt. Darum entschliesst sie sich zu lügen, denn lügen ist ja wenigstens wahr.

Ein kafkaeskes Theatersolo, dessen erster Teil von der Schweizerischen Theatergesellschaft als eines der ausserordentlichsten Stücke des Jahres 2016 gepriesen wurde.

Spiel: Stella Luna Palino
Regie: Xavier Mestres Emilio

Über die erstaunliche Ähnlichkeit einer Mücke zum Menschen und umgekehrt.

Dauer 80' ohne Pause
Deutsch

www.teatropalino.com

Tickets (Vorverkauf 1 Monat vorher)
     FR 25. JAN                         Kalender

     SA 26. JAN                         Kalender  
   

Zurück