Die blaue Lunte - Tiere

|   Blaue Lunte

Bevor die Philosophie explodiert

MI 3. APR | 20:15

Wenn es tierisch zu und hergeht, menschelt es. Und wenn es menschelt, brüllt ein Löwe fahlgelb in der guten Stube. Das Tier im Singular – jenes Lebewesen, das uns Menschen schlechthin entgegengesetzt ist – gibt es nicht. Wohl aber Tiere. Darum lautet die Frage auch nicht: «Können sie denken? Können sie sprechen?» Sondern: «Können sie leiden?»

Junge Philosophinnen und Philosophen der Kantonsschule Baden bringen auf den Brettern, die die Welt bedeuten, Bären und Schweine, Fische und Flöhe, Hunde und Katzen, Turtelunken und Tagtigallen zum Reden und Singen, zum Streiten und Küssen – mit Szenen von Plutarch bis Ilse Aichinger, mit Musik von Beethoven bis Ferdinand Loh.

Konzept und Textauswahl: Hugo Anthamatten, Karl Werner Modler
Umsetzung, Spiel und Musik: Junge Philosophinnen und Philosophen der Kantonsschule Baden

Dauer 80' ohne Pause
Deutsch
 

Tickets (Vorverkauf ab MO 4. MÄR)
     MI 3. APR | 20:15                          Kalender
   

Zurück